Sie sind hier

Ablauf eines Gruppenmorgens

Hoppel2

Vorbereitung: Zwischen 9 Uhr und 9.15 Uhr bereitet die für das Basteln zuständige Person den Saal vor. Sie ist darauf angewiesen, dass alle, die schon da sind, mithelfen.

Start: Begrüssungslied im Kreis. Es sollten alle versuchen, um diese Zeit da zu sein. Danach wird gebastelt oder gespielt. Die Bastelarbeit muss möglichst einfach sein, so dass die Kinder selber arbeiten können.

Znüni: Ca. um 9.50 Uhr. Es besteht aus Tee (Kaffee), Brot und Früchten. Die grösseren Kinder essen, wenn möglich am Kindertisch. Die Erwachsenen haben Zeit, am anderen Tisch zu schwatzen. Wer das Znüni vorbereitet, kann sich das ausgegebene Geld aus der Kasse zurück nehmen.

Geschichte: Nach dem Znüni erzählt die zuständige Person im kleinen Unterrichtszimmer eines oder mehrere Bilderbücher. Die Kinder gehen ohne Eltern zuhören oder spielen sonst im Saal mit den Spielsachen.

Abwaschen und aufräumen: Gleichzeitig verräumen die anderen Erwachsenen alle Spielzeuge, Tische und Stühle, waschen ab und machen die Küche wieder sauber.

Kreisspiele: Zum Schluss machen alle gemeinsam noch einige Spiele. Wer eine Idee hat, schlägt etwas vor. Der Morgen wird mit einem Schlusslied beendet.

Organisation: Alle, die mitmachen, und sei es auch nur ab und zu, müssen sich auch an der Organisation beteiligen. Es hat drei "Ämtli": Basteln, Znüni vorbereiten oder Geschichte erzählen.